Unser Anspruch ist es,

Gärten zu schaffen,

die ein Erlebnis für alle Sinne darstellen.

Fassadenbegrünung: Lebendige Wandästhetik für alle Sinne -und ein gesundes Mikroklima

 

Haus mit Fassadenbegruenung durch EfeuDuft, Licht, pflanzliche Anmut - gelungene Fassadenbegrünung ist ein Erlebnis für alle Sinne. Innovative Wege von Vertikalbegrünung bedienen sich dazu lebendiger Pflanzenvielfalt. Welche Möglichkeiten der Fassadenbegrünung gibt es, abgesehen von klassischen Kletterern wie Efeu? Welche Vorteile hat ein grüner Wandgarten und welche Pflanzen eignen sich dafür?

Mit und ohne Kletterhilfe: Von Selbstklimmern und Schlingpflanzen

>Der Klassiker: Kletter- und Schlingpflanzen wie Efeu oder Blauregen, die Außenwände mit oder ohne Kletterhilfen emporstreben. Wie machen sie das? Jede Pflanze klettert anders: Während so genannte Selbstklimmer kein Hilfsmittel dazu brauchen und ihre Haftwurzeln nutzen, begrüßen Spreizklimmer wie Winterjasmin, Rankpflanzen wie Wein oder Schlingpflanzen wie der Knöterich technische Kletterhilfen. Neben Gittern aus Holz oder Metall haben sich Spannsysteme aus senkrecht laufenden Edelstahlseilen bewährt, per robuster Halterung im Mauerwerk der Fassade verankert. Auch bestehende Bauteile wie Carport, Vordach und Zaun lassen sich als Kletterhilfe einbeziehen.

Sofort eine grüne Fläche genießen? Alternative Behältersysteme

Alternativ begrünen Pflanzen in substratbefüllten Behältersystemen die Fassade. Hier finden bodenunabhängige Pflanzen in Pflanznischen Lebensraum, in eine spezielle Unterkonstruktion integriert. Eine aparte, aber etwas aufwändigere Wandbegrünungslösung, vom Technikaufwand bis zur künstlichen Bewässerung. Die aber - je nach Lichtsituation - eine individuelle Pflanzenauswahl erlaubt, die unabhängig von Wachstumsperioden ist. Und auch dort funktioniert, wo die Fassade bei traditionellen Verfahren passen muss.

 

Fassadenbegrünung: Keine Experimente! Besser durch den Fachbetrieb

Efeuranke an HausfassadeSie sind erfolgsverwöhnt? Mit Fassadenbegrünung aus Fachhand sind Sie auf der sicheren Seite. Zum Beispiel, weil nicht jede Fassade zum Begrünen geeignet ist: Ein Fachbetrieb für Garten- und Landschaftsbau begutachtet diese, um zu sehen, was individuell möglich ist. Windlasten, die auf Pflanzflächen einwirken? Eine bestimmte Beschaffenheit der Wand? All dies entscheidet darüber, welche Pflanzen und Rankhilfen zum Einsatz kommen (können). Oder ob eine Begrünung ohne Hilfsmittel auskommt, weil Selbstklimmer gut gedeihen - wie zum Beispiel die frostharte, immergrüne Kriechspindel.

Durchaus mit Tücken: Kletterpflanzen mit Haftwurzeln

Haftwurzeln? Nicht immer sind sie gewünscht, etwa bei historischem Mauerwerk. Pflanzen, die sich mit ihren Wurzeln festkrallen und in Fugen und Spalten eindringen, können wertige Fassaden schädigen. Auch Gebäude mit Vorsatzdämmung eignen sich für Fassadenbegrünung nicht uneingeschränkt. Kurz gesagt: Möchten Sie Ihrer Eigenheimfassade mit Efeu & Co. begrünen, treffen Sie eine Entscheidung auf Jahrzehnte. Falls Sie Ihre Meinung später ändern, genügt es nicht, den Efeu äußerlich zu entfernen - seine Haftwurzeln sind längst in der Fassade verankert.

Grüne Klimaanlagen: Das bringt Fassadenbegrünung

Tief durchatmen! Begrünung von Fassaden entfaltet naturnahe Atmosphäre auf kleinster Fläche. Besonders in der Stadt leistet Fassadenbegrünung einen gesunden Beitrag zum Wohlbefinden - und wertet diesen Lebensraum ökologisch und ästhetisch auf. Die begrünte Wand ist Lebensraum - als grünes Rückzugsrefugium für Insekten und Vögel. Wandgärten verbessern das städtische Mikroklima, aber auch Bausubstanz und Lebensqualität von Wohnraum. Fassadenbegrünung bietet für Wohnhäuser, aber auch Büro und Gewerbe weitere praktische Vorteile: Sie schützt das Mauerwerk vor Witterungseinflüssen, schluckt den Schall und spendet kühlen Schatten. Kletterpflanzen und Moose binden CO2, filtern Staub und erzeugen Sauerstoff. Gleichzeitig verbessert Wasserverdunstung die Luftfeuchtigkeit - bei sinkender Umgebungstemperatur sommerlich aufgeheizter Fassaden. Im Winter entfalten seine Pflanzen wärmedämmende Wirkung - und begeistern das Auge im Jahreslauf mit lebendigem Farbwandel.

Gibt es Fördergelder für Fassadenbegrünung?

Haus mit vertikalem GartenEine Reihe deutscher Städte und Gemeinden haben Förderprogramme für die Fassadenbegrünung aufgelegt. Auf der Website der Fachvereinigung Bauwerksbegrünung e.V. finden sich dazu nähere Informationen. Erfüllen Sie die Förderungsvoraussetzungen? Nachfragen kann sich lohnen.

Welche Pflanzen eignen sich für meine Fassade?

Nun - das hängt von Standort, Kletterweise und davon ab, welches Ambiente und welchen Stil Sie favorisieren! Diese Kletterstrategien gibt es:

 

  • die Schlingpflanze Blauregen kennzeichnet sich windende Triebe
  • Pflanzen wie die Waldrebe sind ein Blattstielranker
  • Kletterrosen sind Spreizklimmer
  • Efeu gehört zu den Wurzelkletterern

Welcher Standort, hell oder schattig?

Das kommt auf die Kletterpflanze an! Einige lieben sonnige bis halbschattige Standorte, andere benötigen Schatten, um zu gedeihen. Doch welche Wuchshöhe schafft eine Rankpflanze? Efeu bewältigt Höhen von bis zu 30 Metern, bei Clematis ist bereits nach wenigen Metern Schluss. Dafür begeistern ihre Blüten umso mehr, was sie ideal zur Begrünung kleinerer Flächen macht. Große Fassaden punkten durch Klassiker wie immergrünen Efeu und Wilden Wein als herbstlich- leuchtendem Hingucker. Beide kommen ohne Gerüst aus, direkt gefolgt von Hopfen auf Platz 3 der Beliebtheitsskala, der jedoch nicht ohne Rankhilfe kann. Oder Sie lassen Trompetenblumen klettern - falls Sie imposante Blütenpracht schätzen.

 

Balkon von Mehrfamilienhaus mit begrünter FassadeWindgeschützte Fassade? Dann gedeiht bei Ihnen die Pfeifenwinde, mit unscheinbaren Blüten, aber umso üppigerem Blattwerk. Buntere Pracht zaubern Kletterrosen oder Blauregen, am sonnigeren Standort. Apropos: Ihre Fassade liegt in der Sonne? Züchten Sie einfach Ihr eigenes Spalierobst von Apfel über Brombeere bis Kiwi. Sauerkirschen begnügen sich übrigens auch mit einer schattigeren Nordwand.

 

Vertikaler Garten vom GaLa-Bauer - wie Aqua Luoda

Ja, wir sind grüne Wandgartenexperten! Was heißt das für Sie? Erfahrener Garten- und Landschaftsbau berät Sie sorgfältig bei Pflanzenauswahl und Kombination verschiedener Kletterpflanzenarten - zum Beispiel, wenn Sie immergrüne Kletterer mit Blühpflanzen kombinieren möchten. Dabei ist sinnvolle Koexistenz ein wichtiges Ziel. Denn manche Arten können andere verdrängen. Außerdem gilt es, die bei Begrünung maximal verträgliche Last zu ermitteln, um Gebäudeschäden auszuschließen und eine lange Lebensdauer Ihrer Wandbegrünung zu garantieren. Was nicht zuletzt bedeutet, dass Planung durch Aqua Luoda auch zukünftige Pflege, Pflanzenwechsel und Rückschnitt von Begrünung einbezieht. Jetzt grüne Wohlfühlfassade gestalten? Sprechen Sie uns einfach an ..

Anschrift

AQUA LUODA
Schwimmteich-Garten
Thorsten Schwuchow

Mühlgasse 2
D-75015 Bretten

Kontakt

Telefon: (0 72 52) / 963 79 43
Telefax: (0 72 52) / 963 79 44
E-Mail: info@aqua-luoda.de

Pool for natureExperte für Garten & Landschaft
Geseööscjaft für Nadegewässer

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen