Navigation überspringenSitemap anzeigen

Häufig gestellte Fragen

BRAUCHE ICH EINE BAUGENEHMIGUNG?

Oft sind Schwimmteiche, Naturpools und Pools bis 100 m³ Volumen und 100 m² Fläche genehmigungsfrei, wenn Sie aber sichergehen wollen, fragen Sie bei der zuständigen Gemeinde nach. Je nach Bundesland und Kommune gelten unterschiedliche Vorschriften, Wassergesetze, Nachbarrechte und Baumschutzverordnungen, wenn Sie einen Pool oder Teich anlegen möchten. Vergessen Sie zudem nicht, einen gewissen Randabstand zum Nachbarn einzuhalten und diesen frühzeitig in Ihre Pläne einzuweihen.

WIE HOCH IST DER PFLEGEAUFWAND?

Der Pflegeaufwand zur permanenten notwendigen Pflege eines Naturpools hängt immer vom persönlichen Anspruch ab. Zu jedem natürlichen Badegewässer gehören automatisch ablaufende natürliche Prozesse, bei denen es zu Ablagerungen, Mulmbildung und je nach Nährstoffgehalt auch zu Algenbildung kommen kann. Je nach Anspruch wird wöchentlich bis täglich ein weitestgehend alleine arbeitender Poolroboter zum Absaugen der losen Sedimente an Boden und teilweise an Wänden des Schwimmbereichs eingesetzt.

Zum Teil sind Roboter auch in der Lage anhaftende Beläge zu reduzieren. Sollte nach dem Robotereinsatz das optische Ergebnis noch nicht Ihren Ansprüchen genügen, können Sie diese Restbeläge durch manuelles oder elektrisches Abbürsten entfernen. Reinigen Sie das Poolwasser täglich von Verunreinigungen durch Laub, Pollen, Algen oder Pflanzenreste, um Nährstoffanreicherung zu vermeiden. Ein Oberflächenabsauger (Skimmer) erledigt diese Reinigung automatisch. Mindestens jährlich, üblicherweise im Frühjahr, sollten Sie Ihren Pool gründlich reinigen - oder professionell reinigen und warten lassen und somit bequem in die Saison starten. 

Sie bemerken trübes Wasser, Algen, merklichen Wasserverlust? Eventuell arbeitet der Skimmer oder die Pumpe nicht richtig oder der Filter muss rückgespült werden, wenn zu viele Nährstoffe für ein rasches Wachstum des Biofilms gesorgt haben. Kontrollieren Sie die visuelle Wasserqualität und Pooltechnik regelmäßig - für eine attraktive Optik und reibungslose Abläufe. Von Zeit zu Zeit empfiehlt sich eine Wasseranalyse um die Nährstoffsituation ihres Naturpools zu bewerten. Biologische Wasseraufbereitung kann sehr effektiv Nährstoffe entziehen, so dass es zum Optimieren der biologischen Abläufe nötig sein kann, eine Nährstoffergänzung von Mangelnährstoffen durchzuführen.

Ähnlich wie auch der menschliche Organismus benötigen Mikroorganismen ausgewogene Nahrungsverhältnisse um optimale Ergebnisse und kristallklares, natürlich aufbereitetes Wasser zu erzielen. Je nach persönlicher Vorstellung von Sauberkeit variiert der Pflegeaufwand sehr stark.

WIRD DAS WASSER IM NATURPOOL IM WINTER ABGELASSEN?

Natur und Garten wandeln sich mit den Jahreszeiten, Ihr Naturpool auch: Im Herbst schneiden Sie die Wasserpflanzen bis zur Wasseroberfläche zurück, falls Sie eine Uferzone haben. Sie reinigen die Teichoberfläche sowie den Boden von Ablagerungen, die Filter werden eventuell nochmals rückgespült. Ein gespanntes Laubfangnetz über dem Naturpool hilft Nährstoffeinträge durch Laub zu verringern.  

Im Winter bietet der wassergefüllte Naturpool einen deutlich natürlicheren Anblick als ein leeres Becken.

Das Wasser bleibt und der Filter funktioniert auch den Winter über und reinigt so weiterhin das Wasser. Den Rohrleitungen für die Wasserzirkulation kann Frost bei richtiger Planung und Behandlung nichts anhaben. Im Frühjahr wird die Filtertechnik geprüft, gereinigt und in Betrieb genommen, dann kann in die neue Badesaison gestartet werden.

GIBT ES TIERE, ALGEN, SCHNAKEN IM NATURPOOL?

Ja es können sich unterschiedliche Tiere (z.B. Molche, Wasserläufer, Schnecken,…) ansiedeln, die meisten sind jedoch sehr klein. Je nach Lage und Konzept mit Pflanzzonen können es ein paar wenige oder mehrere sein. Fische sollten Sie keine halten, da diese zu viel Nährstoffeintrag abgeben. Algen können sich bilden, wenn zu viel Nährstoffe im Wasser gelöst sind und diese nicht von anderen Lebewesen aufgenommen werden.

Man muss sich bewusst sein, dass Algenwachstum immer mal möglich ist, abhängig zum Beispiel vom Wetter und der Pflege. Schnaken gibt es in der Regel meistens keine im Naturpool, da es genügend Fressfeinde gibt, die die Schnakenlarven essen und der Skimmer zusätzlich die auf der Oberfläche schwimmenden Larven absaugt, kann aber in Ausnahmen vorkommen.

Thorsten Schwuchow e.K. - Logo
Zum Seitenanfang